Einige Highlights der Physikgeschichte an der Universität Wien

AbstraktDer Vortrag zeigt einige wichtige Momente der Wiener Physik: Die Lehrbücher um 1750, den Beginn ernsthafter Physik mit Andreas von Baumgartner um 1830, die Gründung des Physikalischen Institutes mit Christian Doppler, wo Ernst Mach dem Doppler-Effekt zum Durchbruch verhalf. Wie schätzte Josef Loschmidt die Größe der Luftmoleküle ab? Wie funktionierte Josef Stefans Diathermometer und wie fand er sein T4-Gesetz? Wie bestätigte Ludwig Boltzmann die Maxwell-Theorie? Internationale Kontakte der damaligen Physiker, Ernst Lecher, die weltweiten luftelektrischen Recherchen Franz Serafin Exners und das extravagante Wirken Felix Ehrenhafts sind weitere Themen. Namen wie Friedrich Hasenöhrl, Hans Thirring und die späteren Nobelpreisträger Erwin Schrödinger und Viktor Franz Hess dürfen nicht fehlen. Auch die ersten Physikerinnen und speziell Franziska Seidl, die erste Physikerin mit wissenschaftlicher Langzeitkarriere, werden erwähnt. Dauer: 55 Minuten, Sprache: Deutsch.
NameSachslehner, Franz
RolleVortragendeR
AktivitätVortrag
Veranstaltung71. Fortbildungswoche des Vereins zur Förderung des physikalischen und chemischen Unterrichts
StadtWien
LandÖsterreich
Art der VeranstaltungKonferenz
Datum2017.2.21
Keywords:103010 Geschichte der Physik